Der Gedanke eines anderen

 

All unsere fiktiven Welten existieren wirklich 
- irgendwann und irgendwo. 
Sie leben auf, mit der Energie eines jeden Gedankens 
an sie, und sie sterben, wenn wir sie vergessen.

Und sicherlich ist jeder Charakter, 
der in diesen Welten zu existieren sch
eint, 
ein kleiner Teil unseres Bewusstseins, 
unter Schmerz abgespalten und 
die brennende Sehnsucht in seiner Brust tragend, 
zum Ganzen zurückfinden zu wollen.

Und manchmal glaubt er, sich in einem anderen 
wieder zu erkennen. Doch ist dann nicht vielleicht 
auch deine kleine Welt, die du in diesem Moment 
so unendlich facettenreich zu erleben glaubst, 
nur Teil eines Ganzen und vielleicht sogar 
- der Gedanke eines anderen?

 

Stillste Stund